Ganzheitliche Massage

von Helena Weber

tl_files/2015Q3/Artikelbilder/Art3-3.png tl_files/2015Q3/Artikelbilder/Art3-2.png tl_files/2015Q3/Artikelbilder/Art3-5.png

Wandel durch Berührung und Behandlung

Können wir die Schönheit der Welt genießen, uns unserer Natürlichkeit bewusst sein?  Freude empfinden über das Geschenk lebendig zu sein? Bewegung, Arbeit und vor allem auch Herausforderungen lassen uns teilhaben und wachsen, so dass sich das Wunder des Lebens frei entfalten kann. Gerade in unserer schnelllebigen Zeit leiden viele Menschen unter Stress, Anspannung und Ruhelosigkeit. Der Fortschritt mit all seinen Möglichkeiten an Wachstum, Technik und Vernetzung hat erheblich dazu beitragen, dass wir Störungen in der Wahrnehmung und Akzeptanz der eigenen Bedürfnisse und Gefühle erleben. Wie können wir wieder Sicherheit und Freude erfahren? Wie bekommen wir wieder mehr Kontakt mit uns selbst?
Massagen gehören zu den ältesten Methoden der Menschheit und wirken nachhaltig auf die Gesundheit und das Wohlbefinden. Die unterschiedlichen Stile verschiedener Kulturen bedienen sich eines uralten intuitiven Wissens. Die ursprüngliche Lehrmethode wurde zumeist über Generationen weitergegeben.
Es gibt ein großes Angebot an wirkungsvollen Massagen, die der Behandlung bzw. Linderung von körperlichen und seelischen Beschwerden dienen. Die klassische schwedische Massage arbeitet mit Streichungen, Reiben und Kneten am physischen Körper. Sie zählt zu den wirksamsten Entspannungs- und Heilmassagen überhaupt. Bei der aus China stammenden Akupressur und der aus Japan kommenden Shiatsu-Massage wird dem Stress per Fingerdruck auf bestimmte Akupunkturpunkte ein Ende gesetzt. Die Reflexzonenmassage arbeitet an den Relax-Auslösern an Händen und Füssen. Sie stehen mit allen inneren Organen sowie dem Nervensystem in engster Verbindung und übertragen beim Massieren Impulse, die einen Heilungsprozess unterstützen können. Aus der Jahrtausende alten indischen Tradition stammt die Ayurveda-Massage. Sie bringt die in jedem Menschen vorhandenen, unsichtbar miteinander verbundenen bioenergetischen Kräfte bzw. Lebensenergien (Vita, Pitta und Kapha) wieder ins Gleichgewicht. Die Thai-Yoga-Massage, eine Kombination aus Yoga, Ayurveda, Massage und Meditation, behandelt den physischen Körper sowie das Energiesystem. Die aus Hawaii stammende Lomi Lomi Nui ähnelt in ihrer Ursprungsform eher einer therapeutischen Körperarbeit als einer Massage und hat den Anspruch, nicht nur den Körper, sondern auch die Seele zu behandeln.

Wirkungsweise und Sinn der Massage
Eine ganzheitliche Massage wirkt zunächst auf den physischen Körper, sie löst dort Verspannungen und mobilisiert die Gelenke. Sehnen und Gelenkbänder werden über die Muskulatur gedehnt, ein Gefühl von Entspannung breitet sich im ganzen Körper aus. Der Stoffwechsel wird angeregt, das Lymph- und Immunsystem gestärkt. So dient die Massage der Gesundheitspflege und der Entspannung. Darüber hinaus wirkt eine ganzheitliche Massage auf feinstofflicher Ebene, auf das Meridian- und Chakrensystem, wodurch sie hilft, emotionale und mentale Muster aufzulösen, Heilungs- und Bewusstwerdungsprozesse in Gang zu setzen. Ist der Feinstoff harmonisiert, so ist schließlich auch die Selbstempfindung im „spirituellen Körper“ erleichtert.
Wesentlicher als die Methode oder Technik erscheint die Qualität der Präsenz und der persönliche Kontakt des Körperarbeiters.
In dessen Händen wird jeglicher Ansatz entweder zur puren technischen Behandlung oder zur kreativen Heilkunst.
Durch unsere bewusste Präsenz und die Feinfühligkeit unserer Hände strahlen wir eine Haltung von Respekt und Wertschätzung aus. Dies schafft einen „haltenden Raum“, in dem sich der Berührte sogar seiner eigenen Essenz bewusst werden kann.
 
Ganzheitliche Samana-Massageausbildung: Den Körper berühren, die Seele erreichen
Neben dem Erlernen einer Ganzkörpermassage bietet die ganzheitliche Samana-Massageausbildung sehr viel Raum für Selbstwahrnehmung und die eigene bewusste Weiterentwicklung. In beruflicher Hinsicht kann durch eine Arbeit, die Freude schenkt, eine Neuausrichtung angeregt werden.
In der Grundausbildung werden die Basis-Elemente einer ganzheitlichen Massage vermittelt, so dass Sie nach Abschluss der Ausbildung dazu in der Lage sind, eine professionelle Behandlung zu geben.
Die unterschiedlichen Elemente befähigen den Praktizierenden, sich auf die Einzigartigkeit des Individuums einzustimmen und auf dessen Bedürfnisse in ihrer Ganzheit einzugehen. Der Praktizierende enwickelt seinen eigenen, einzigartigen Massagestil in Übereinstimmung mit seinem Hintergrund, seinen Erfahrungen und besonderen Fähigkeiten.
Die Kombination von verschiedenen Massagetechniken wie z.B. klassische Massage und Lomi Lomi Nui sowie Methoden der Körper- und Energiearbeit macht die ganzheitliche Samana-Massage zu einer kreativen Form der individuellen Körperarbeit.
Diese Ausbildung ist für alle Menschen geeignet, die Freude an tiefgehender, kreativer Berührung und Behandlung haben.
Was am eigenen Körper erfahren wird, im eigenen Geist an Bewusstheit, Freiheit und Unabhängigkeit sich entfaltet hat, ist authentisches, auf Erfahrung beruhendes Wissen. Körper, Geist und Seele als Einheit zu empfinden, ist ein wunderbares Geschenk, welches wir uns selbst schenken können. Das Erlebte kann uns selbst inspirieren, und es kann dann an andere mit viel Liebe und Kompetenz weitergegeben werden.

Die Magie der Massage veranschaulicht ein altes orientalisches Märchen
Es war einmal eine junge Frau namens Fatima, die unter der schlechten Behandlung und den ständigen Beschimpfungen ihrer Schwiegermutter litt. Schließlich ertrug Fatima ihr Schicksal nicht länger, wandte sich in ihrer Not an einen Medizinmann und bat ihn um ein Gift, mit dem sie die alte Frau zu töten gedachte. Dieser gab ihr nach einigem Überlegen eine stark duftende Essenz, mit der sie die Schwiegermutter täglich einreiben sollte, nach sechs Wochen würde die Alte sterben.
Fatima tat, wie man ihr aufgetragen hatte. Jeden Tag rieb sie ihre Schwiegermutter mit der Essenz ein. Allmählich wurde diese zugänglicher, langsam begann sich zwischen den beiden Frauen echte Zuneigung und gegenseitiges Verständnis zu entwickeln.
Fatima bereute inzwischen ihren Wunsch, die Schwiegermutter zu beseitigen. Als die verhängnisvolle Frist näherrückte, wuchs ihre Besorgnis und so suchte sie erneut den Schamanen auf, um ihn um ein Gegengift zu bitten.
Der weise Alte lächelte und erklärte ihr, dass kein Gegenmittel nötig sei. Das vermeintliche Gift  war nichts anderes als eine Mischung aus duftenden Ölen - die beste Medizin für ihre Situation.

Ich wünsche Ihnen viele, schöne und berührende Begegnungen.

Helena Weber

Autorin: Helena Weber
Praxis für Persönlichkeitsentwicklung
und ganzheitliche Lebensberatung
Samana-Massage
und -Körperarbeit

77749 Hohberg/Offenburg
Bühlengasse 26 b
07808 - 506 1374
helena.weber@bewusstfrei.de
www.bewusstfrei.de