Ganzheitlich gesund

Ganzheitlich gesund

Ganzheitlich gesund

Der Mensch braucht zum gesunden ausgeglichenen Leben mindestens einmal täglich …

für den Körper: Anspannung (Kreislauf auf Hochtouren) und Entspannung

für den Geist: Inspiration durch Wahrheitsliteratur

für die Seele: Meditation (Eintauchen in die göttliche Gegenwart – Heimkehr)

Um wahren Erfolg und Heilung im Leben zu finden, ist es NOT-wendig, GANZ und HEIL zu SEIN. Ja, wir sprechen hier von einem Seinszustand! Da gibt es keine halben Sachen – man tut alles ganz und gar – mit allen Sinnen und Kräften! Zu Viele sind heute halbherzig unterwegs und wundern sich, dass sie nicht rundum glücklich, gesund und zufrieden leben können. Ja, sie registrieren nicht einmal, dass sie selbst mit ihrer Grundhaltung die Ursache dafür sind und sich selbst und anderen das Leben schwer machen. Dabei könnten sie es jederzeit sofort ändern!

In großer Demut und Dankbarkeit verneige ich mich vor dem Leben, das sich mir mit jedem Atemzug schenkt. Ich atme bewusst und übe (täglich immer wieder) bewusstes Leben im Alltag. Nach über 35 Jahren Erfahrung mit Yoga, Meditation, Energiearbeit und über 21 Jahren Erfahrung mit DORN (Wirbelsäulen-­Aufrichtung), EEG-Neurofeedbacktraining sowie anderen bewährten Ordnungsmethoden habe ich eines gelernt: Unsere Welt da draußen entfernt sich mehr und mehr vom Wesentlichen. Wir als Menschheit haben Überfluss an Wissen und Informationsmöglichkeiten – und Mangel am Wesen. Wir haben Überfluss an Nahrung und allen materiellen Reichtümern – und Mangel an Liebe. Wir haben Überfluss an Medizin (chemische Mittel, Medizingeräte-Technik, Diagnostik) – und Mangel an Heilung! Wie kann das sein? Was läuft hier schief? Was fehlt hier? Ganz einfach – Sobald der Mensch auf seine Teile reduziert wird, analysiert und teil-behandelt wird, ist er bereits aus der Ganzheit herausgefallen. Die Ordnung jedoch beinhaltet den ganzen Menschen, dazu gehören Körper, Geist und Seele gleichermaßen! Diese drei gehören somit auch in jede Therapie (egal welche) einbezogen. Dein bester Therapeut bist du selbst! Dein Körper ist ein wunderbares Werkzeug, das dir jederzeit treu dient. Löse täglich die Mechanismen der Verkrampfung, atme bewusst und benutze Kopf und Herz in der rechten Weise! Bleibe dir im Alltag treu und handle erst dann, wenn du sicher bist, dass du es mit ganzem Herzen, aus ganzer Seele und mit allen Kräften tust – und zwar (auch das noch) zum Wohle aller!

Dazu ist es hilfreich, die folgende kleine Übung in den Alltag zu integrieren: Ich nenne sie „GO“ – Grundordnung! Übrigens funktioniert diese GO im Liegen, Sitzen und Stehen gleichermaßen gut.

Der Mensch hat Köpfchen – der Mensch hat Herz. Beides gehört zum Leben.
Manchmal ist es gut, den Kopf einzuschalten. Immer ist es gut, wenn das Herz führt.
Wer beides zugleich kann, ist ganz! Nimm alles, was in deinem Kopf ist, in dein Herz hinein!

Der Mensch ist bodenständig – der Mensch ist abgehoben.
Beides ist wichtig, alles zu seiner Zeit.
Manchmal ist es NOT-wendig, fest auf dem Boden zu stehen.
Immer ist es gut, den Himmel zu berühren!
Wer beides zugleich kann, ist ganz! Bringe alles, was der Himmel dir schenkt, auf die Erde! 

Anna Monika Meyer-Kremer

Körperliche Grundordnung GO herstellen (Beispiel im Sitzen):

1. Aufrechte Wirbelsäule – Setze dich aufrecht hin, die Füße beckenbreit (Gelenke-gerecht) fest auf der Erde, beuge dich kurz vor (Sitzhöcker spüren) und richte dich aus dem Becken heraus wieder auf, lege die Hände entspannt auf die Oberschenkel!

2. Bauch raus – (eventuell Gürtel lockern)

3. Kiefer locker (Scheitelwärts spüren, Unterkiefer locker, Zunge vom Gaumen lösen!

4. Nimm 10 bis 15 tiefe Atemzüge
(Yoga-Vollatmung)

5. Rückbindung – Geh in dein Herz und erinnere dich: Du bist EINS mit DEM HÖCHSTEN, der dich atmet!

Wenn du Zeit hast für eine kurze Meditation – dann jetzt nach der GO: Wähle einen Sammelpunkt (zum Beispiel Atemlenkung auf und ab entlang der inneren Stütze – Zentralorgan Wirbelsäule) und geh ganz nach innen. Meditation hilft, das Raum-Zeit-Gefühl zu verlieren und schaltet neue neuronale Netzwerke. Sei ganz im Jetzt! Sobald das Wohlgefühl da ist (messbar in vermehrten Alpha-Wellen), signalisiere den 80 Billionen Zellen deines Zellstaates deine Wünsche und Entscheidungen! Fühle das Wohlgefühl – Fühle es wirklich!

Und nun geh bewusst in deinen Alltag und bleibe dir treu! Das gelingt dir gut, wenn du immer zwischendurch eine Minute GO übst! Der Körper ist das Werkzeug – der Alltag ist dein Spielfeld!

Fassen wir zusammen: Ganzheitlich gesund bedeutet das ungehinderte Fließen aller Kräfte. Träger des Lebensstroms ist das Rückgrat. Der positive Pol im Gehirn und der negative im Steißbein sind durch einen Strom von sehr hoher Spannung verbunden. Dieser Strom ist das Leben selbst. Solange zwischen den beiden Polen Spannung und Verbindung besteht, nennen wir das Leben! Besteht vollkommenes Gleichgewicht zwischen den beiden Polen, nennen wir das Gesundheit. Wenn das Gleichgewicht sich zu Lasten eines Pols verschiebt, nennen wir das Krankheit. Mit Zuständen der Unordnung, die nur kurzfristig auftreten, wird der Organismus leicht fertig. Werden sie jedoch zum Dauerzustand, dann führt die ständige Störung in den Lebensströmen zu den so genannten Krankheiten. Wir schulen und begleiten immer ganzheitlich, weil dies der Ordnung entspricht. Du kannst immer, zu jeder Zeit die GO üben und atmen!

Die allbekannte Ruhe und Selbstbeherrschung der Yogis beruht auf bewusster Atemregelung! Du kannst auch zu jeder Zeit eine Auszeit nehmen – zum Beispiel eine Minute atmen in jeder Stunde, eine Stunde Meditation am Tag, einen Tag Auszeit ganzheitlich im Monat und eine Woche Auszeit ganzheitlich im Jahr – nur und ausschließlich für dich und deine Entwicklung!

Ich wünsche dir deinen ganzen Atem, deine ganz aufrechte Haltung, deine ganze volle Kraft, deine ganze überfließende Lebensfreude und dein ganzes Glück, jetzt und immer! Namasté

„Wer gesunden will,
muss sich auf den Weg zurück
zu sich selbst begeben,
denn dort ist die Ordnung,
nicht im Außen!“

Anna Monika Meyer-Kremer

Anna Monika Meyer-Kremer

Anna Monika Meyer-Kremer

Haus Am Hochwald 1
56412 Untershausen
Telefon: 02602 3339