Die Health Kinesiology

Die Health Kinesiology

Beate Limberger

Kinesiologie steht für die „Bewegung der Körperenergie“. Kinesis kommt aus dem Altgriechischen und steht für Bewegung. Es handelt sich um die Wissenschaft der Bewegung. Die Grundlagen dieser Bewegungs­forschung gehen unter anderem sogar auf Aristoteles (384 – 322), Platon (428 – 347), Leonardo da Vinci (1452 – 1519) und Galileo Galilei (1564–1642) zurück.

Die sogenannte Health Kinesiology (HK) aus dem Englischen übersetzt heißt Gesundheitskinesiologie. Der Begründer Dr. Jimmy Scott aus den USA hatte 1970 mit seiner Forschung begonnen und HK als eine eigenständige und ganzheitliche Form der Kinesiologie entwickelt. Es handelt sich sowohl um eine energetische als auch eine psychologische Kinesiologie.

Mithilfe eines Muskeltests als Biofeedback und dem Halten von Akupunkturpunkten kann Lebensenergie wieder ins Fließen kommen. Dabei ist davon auszugehen, dass es sich um eine der umfassendsten Methoden im Bereich der Kinesiologie handelt. Dr. Jimmy Scott hatte in Physio-Psychologie promoviert und verband das von ihm entwickelte System mit der Applied Kinesiology (Angewendeten Kinesiologie), der jahrtausendealten Traditionell Chinesischen Medizin (TCM) und der Akkupunkturlehre mit moderner Psychologie und Erkenntnissen über Bioenergetik und Biokommunikation im Körper. Auch die Gehirnforschung und Quantenphysik sind berücksichtigt. Einzigartig bei dieser Methode ist die klare Struktur über Flussdiagramme, die eine effiziente Vorgehensweise ermöglicht. Bereits zu Beginn einer jeden Sitzung wird das gesamte Energie- beziehungsweise Meridiansystem in einer sogenannten Eingangsbalance schnell überprüft. Hierbei werden die beiden Hauptmeridiane mit den zwölf Meridianen gegebenenfalls schon balanciert. Für den Klienten können bereits jetzt spürbare Veränderungen hin zu mehr Wohlbefinden stattfinden. Eine qualitativ hochwertige Eingangsbalance gewährleistet, dass die folgenden Schritte zu robusten und anhaltenden Ergebnisse führen.

In der Kinesiologie werden sowohl die äußerlich beobachtbaren Erscheinungen und Veränderungen wie auch die körperlich inneren Steuerungs- und Funktionsprozesse berücksichtigt. So können sowohl Fragestellungen aus den Bereichen wie Motorik, Entwicklung, Verhalten, Lernen, Emotionen, Motivation, Sensorik und Kognition beinhaltet sein. Das klare Konzept der Health Kinesiology lässt dem Anwender in seiner Struktur auch kreativen Spielraum, so können auch Konzepte aus anderen Therapierichtungen mit integriert werden.

 

Besondere Merkmale von Health Kinesiology im Überblick:

Bewegung der Energie des ganzheitlichen Systems „Mensch“ hin zur Balance auf allen Ebenen (Körper, Seele und Geist).

Testung des Meridiansystems (Energiesystem) durch einen Muskel als Bio-Feedback und Balance durch das Halten von bestimmten Akupunkturpunkten; Der Stress wird somit balanciert.

Strategisches Vorgehen nach Priorität wird durch ein übersichtliches, klar strukturiertes Flussdiagramm ermöglicht.

Die Klienten werden bewusst mit einbezogen. Interaktion ist maßgebend. Abläufe werden nachvollziehbar und ein emotionaler Lernprozess kann stattfinden.

Professioneller Einsatz in den Bereichen Lebensberatung, Psychotherapie, mentales Coaching, Lernberatung und Unterstützung zur Selbsthilfe.

Körper, Geist und Seele sind Energieformen, die eng miteinander verknüpft sind. Das von Dr. Jimmy Scott entwickelte System wirkt harmonisierend auf geistiger, emotionaler und körperlicher Ebene. So werden Stressoren abgebaut und Blockaden transformiert.

Ein ganzheitlicher, energetischer Transformationsprozess verhilft dem Klienten zu mehr Bewusstheit auf all diesen Ebenen. Kurz gesagt: Durch die Bewegung der Energie findet eine Bewusstwerdung, Transformation und schließlich Harmonie statt.

Persönliche Entwicklung ist das Grundprinzip.

Im Idealfall wird der Energiefluss im Körper harmonisiert, Stress abgebaut und Lebensenergie erhöht, Ressourcen werden frei und der Zugriff auf das persönliche Potenzial wieder gewährleistet. Die Kinesiologie kann demnach viel mehr, als nur den Körper zu testen und eine energetische Antwort zu erhalten. Ein kleines Beispiel ist die Emotionale-Stress-Reduktion – ESR genannt. Bei jeglicher Art von Stress – falls es sich nicht um ein ganz großes Lebensthema handelt – kann sie angewendet werden. Hierbei wird eine Hand auf die Stirn und die andere in den Nacken gelegt. Zu Beginn, wenn der Stress noch groß ist, fällt das Denken schwer. Doch mit der Zeit findet eine Entspannung statt; klar erkennbar daran, weil es langsam wieder möglich wird, einen klaren Gedanken zu fassen.

Für wen geeignet?

Die Methode der Health Kinesiology eignet sich für jeden Menschen. Niemand ist weder zu alt noch zu jung. Kleine Kinder, schwache oder kranke Menschen können mit Hilfe einer vertrauten (Bezugs)person, einem Surrogat, ebenfalls die Kinesiologie nutzen.

Wann wird die Kinesiologie angewandt?

Das Anwendungsgebiet der Kinesiologie ist ganzheitlich und allumfassend. Weiterentwicklung beziehungsweise Autopoiesis, also Selbsterhaltung und -regulation, ist ein der Kinesiologie innewohnendes Grundprinzip. Wie beschrieben ist der professionelle Einsatz in den Bereichen Lebensberatung, Psychotherapie, Coaching sowie Lernberatung gegeben und bietet Unterstützung zur Selbsthilfe.

Bei Kindern, Schülern, Studenten und Berufstätigen, die ihre Leistungsfähigkeit erhöhen und  den Leistungsdruck bewältigen möchten. Auch Senioren und Menschen in schweren seelischen Nöten wie der Verlust eines geliebten Menschen oder auch Menschen im Hospiz. Ängste und Stress beispielsweise das Blenden von entgegenkommenden Fahrzeugen beim Autofahren, können harmonisiert werden. Psychologische Blockaden werden aufgelöst und Stress wird abgebaut. Sowohl problematische Lebenssituationen, persönlicher Wachstum und / oder blockadenfreies Ausschöpfen der Fähigkeiten, können im Mittelpunkt einer Sitzung stehen. Die Klienten kommen wieder in die Lage, aus ihrem Potenzial zu schöpfen und neue Vitalität und Lebensfreude zu entwickeln. Im Idealfall wird ein neues lösungsorientiertes Denken ermöglicht und der Klient nimmt sich in seiner Ganzheit, seinen Anteilen des Körpers, des Seele aber auch des Geistes, bewusster wahr.

Auch Ernährungsfragen wie Unverträglichkeiten, Umwelteinflüsse (zum Beispiel Elektrosmog, Umweltgifte) und Geobiologie (beispielsweise Wasseradern oder geologische Verwerfungen) werden berücksichtigt.

Sowohl feinstoffliche als auch spirituelle Themen sind in dem komplexen System enthalten. Sogar bei extremen gesundheitlichen Problemen wie einem Schlaganfall kann die Health Kinesiology unterstützend und hilfreich angewendet werden. Die extreme Unruhe bei diesem Krankheitsbild kann bereits durch eine Eingangsbalance zu erholsamem Schlaf führen. HK hilft nicht nur bei Problemen, sondern auch beim persönlichen Wachstum. So kann ein Klient wieder Zugang zu seinem Potenzial erhalten und seine blockierten Fähigkeiten wieder einsetzen. Das Potenzial wird wieder verfügbar und kann weiterentwickelt werden.

Zahlreiche Musiker, Sportler, Studenten und Führungskräfte überschritten mit kinesiologischen Techniken ihre vermeintlichen Grenzen, da die ureigenen, persönlichen Ressourcen wieder verfügbar – also aktiviert sind. Die Health Kinesiology ist in der Lage, Ungleichgewichte aufzuspüren und dann gezielt unter Berücksichtigung aller Seins-Ebenen Balance wiederherzustellen. Sie ersetzt keine ärztlichen Untersuchungen oder Behandlungen. Sie ist jedoch eine sinnvolle Ergänzung und Unterstützung bei medizinischen oder therapeutischen Behandlungen. Bei Schmerzen und / oder anhaltenden organischen Erkrankungen sollte immer ein Arzt aufgesucht werden.

Beate Limberger

Beate Limberger

Kinesiologie & Quantenheilen

Richard-Kuenzer-Straße 2a
79102 Freiburg
Telefon: 0761 7048044
Mobil: 0170 4127774